Der deutsche Trailer

Der deutsche Kinotrailer ist fertig! Ohne weiteres Herumgerede, hier ist er:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Trailer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Der deutsche Trailer

  1. Sasumotu schreibt:

    Meiner Meinung nach hat man den Trailer hier doch etwas unglücklich gestaltet, so verrät er doch schon zum Teil das Ende und zeigt Szenen die dann so im Kino keine Überraschung mehr darstellen.

  2. summerwars schreibt:

    Du siehst mich verwirrt. In dem Trailer war keine einzige Szene, die für mich beim ersten Angucken des Films eine Überraschung war.
    Im Gegenteil, wir haben alle Plot-Twists sorgfältig ausgeklammert. Weder [piep], noch [piep], noch [piep] haben wir gezeigt oder auch nur angedeutet. Auf welche Weise das Finale ausgefochten wird, ist z.B. auch nicht zu erkennen.

  3. Sasumotu schreibt:

    Mir ging es da auch nicht um die Plot-Twists.
    Ich finde es zum Beispiel unpassend die Explosion im Garten zu zeigen. Meiner Meinung nach kann man mit der Szene im Kopf und während man dann den Film schaut sich zusammenreimen worauf es am Ende dann heraus läuft.

  4. Marc schreibt:

    Gibt es auch einen Trailer mit deutscher Sprachausgabe? Und wird der Film in den Kinos mit Untertiteln oder mit deutscher Sprache gezeigt?

  5. xian schreibt:

    Also ich find den Trailer nen fail…
    1) keine Dub
    2) Subs die gestyled sind (falls man sowas als style bezeichnen will) wie Fansubs von vor 8 Jahren
    3) Fehler in den Subs und Formulierungen die man nur als diletantische Übersetzungen erklären kann…

    Ich bitte mich nicht falsch zu verstehen, der Film ist wirklich toll, aber wenn die deutsche Kinoversion eine ähnliche Qualität hat wie der Trailer muss man sich nicht wundern, dass Animes in Deutschland immernoch eine Randerscheinung sind.

  6. Sebastian schreibt:

    Also finde den Film nach wie vor interessant aber umgehauen hat der Trailer mich nicht, denke mal das Mädchen das durch die Zeit sprang doch mein Favorit bleiben wird. Irgendwie ist die Story mir ein wenig zuuuuu strange….

    Bin trotzdem gespannt und mal schauen ob er im Umkreis im Kino läuft, sonst werd ihn mir wohl auf Blu Ray kaufen, wenn er auf dem Medium erscheint ^^

    Aber die Website ist mit viel Liebe gestaltet, gefällt mir 😀

  7. summerwars schreibt:

    Hallo Marc,

    Summer Wars läuft im Kino in der Fassung, die für Cineasten und Genießer am interessantesten ist: Original mit Untertiteln. In dieser Version ist er schon auf der Berlinale gezeigt worden, auf den Fantasy Filmfest Nights und dem Japanischen Filmfest Hamburg.
    Eine deutsche Sprachfassung erscheint dann später auf DVD.

    Hallo Xian,

    wir haben den Text in diesem Trailer vereinfacht, damit man ihn in 2 Minuten verstehen kann.

    Ein Trailer hat eine ganz eigenständige Aufgabe zu erfüllen, nämlich in einem sehr engen Zeitfenster sehr komplexe Zusammenhänge zu erklären – oder zumindest so zu zeigen, dass sie beim Zuschauer ein Interesse an der Thematik wecken.

    Dieses Phänomen sieht man auch sehr häufig in „Was bisher geschah“-Einführungen zu amerikanischen TV-Serien; da muss ein einzelner Bildschnipsel stellvertretend für mehrere Minuten Dialog aus einer vergangenen Episode herhalten und wird deshalb neu synchronisiert, mit einer Dialogzeile, die eine Zusammenfassung darstellt oder die zu einer ganz anderen Szene gehörte (die aber kein so dramatisches Bild zeigte).
    Wenn mann dann mehrere Episoden an einem Stück schaut, weil man sie z.B. auf Video aufgezeichnet hatte, dann wird dies nur noch deutlicher, weil man genau weiß, dass der Held eben gerade das nicht gesagt hat.

    Vielleicht hast du schon einmal Trailer zu Hollywoodfilmen gesehen, in denen den Charakteren völlig andere Worte in den Mund gelegt wurden als sie später im Film sagen. Trailer werden oft nicht aus der fertigen Synchronfassung zusammengeschnitten, sondern extra synchronisiert – manchmal zu einem Zeitpunkt, zu dem das Dialogbuch des eigentlichen Films noch gar nicht übersetzt vorliegt.

    Zu der Wahrnehmung der Untertitel kann ich nur folgendes sagen: Untertitel werden im Kino (und auf DVD) auf völlig andere Weise erzeugt als dies mit modernen Mitteln der Bildbearbeitung mit digitalen Medien möglich ist.
    Ein Kino-Untertitel wird in eine 35mm-Kinorolle nachträglich eingebrannt – nicht kopiert und schon gar nicht „gestylt“. Dabei gibt es keine nennenswerten Gestaltungsmöglichkeiten, weil an der Stelle, wo der Untertitel steht, das Celluloid einfach mit einem Laser weggebrannt wird, damit das Licht des Projektors hindurchstrahlen kann.

    [NACHTRAG]
    Zwei informative Links zum Themenkomplex:
    http://www.untertitel-ag.de/laser.html
    http://www.movie-college.de/filmschule/postproduktion/untertitel.htm

  8. xian schreibt:

    Hallo,

    erstmal danke für die ausführlichen Informationen über Trailer im allgemeinen und über die Untertiteltechnik in Kinos im speziellen.

    Die letzte Information war wirklich interessant und ich hoffe, dass sich auf diesem Gebiet etwas tun wird, sobald die Mehrzahl der Kinos über digitale Projektionstechnik verfügt.
    Zum ersten Punkt muss ich jedoch sagen, dass ich gegen die Dramaturgie des Trailers garnichts gesagt habe.

    Es ging 1) darum das in der Kino Version keine Dub vorhanden sein wird, was ich als großes Hinderniss für die relevante Zielgruppe sehe, 2) um die Qualität der Untertitel und ich sehe keinen Grund warum Restriktionen welche für das Kino vielleicht zutreffen mögen auch für Youtube gültig sein sollten und 3) um die Übersetzungsqualität der Untertitel.

    Sollte diese in der Kinoenfassung besser sein, würde ich es natürlich begrüßen. Jedoch werfen unnatürliche Formulierungen, wie „behalte deinen Mut“, ein schlechtes Licht auf die Qualität des Endprodukts und halte mich wie auch andere Anime Liebhaber davon ab sich diesen Film im Kino anzusehen.

    Ich möchte das nicht als sinnloses Gebashe abgetan wissen, da ich ein großer Fan von Animefilmen bin und ich mir wünschen würde, das mehr qualitativ hochwertige Übersetzungen ihren Weg auf den deutschen Markt finden.
    Daher hoffe ich das es als konstruktive Kritik aufgefasst wird, sowohl die Hardcore Fans anzusprechen, aber auch ein breiteres Publikum für diese Art von Filmen zu interessieren.

    Liebe Grüße,
    xian

  9. nexuz.de schreibt:

    Ich bin auch sehr überrascht, dass der Trailer und später auch der Kinofilm nicht in Deutscher Sprache gezeigt wird. Warum sollte man einen Vollpreis zahlen um dann 90 Minuten Subs zu lesen, bin wirklich enttäuscht, da ich mir vorgenommen hatte den Film im Kino zusehen. Frage mich ehrlich was da für ein komisches Konzept dahinter steckt. Möchte man garkeine nicht-Animefans in den Film locken?
    Das dann später eine Deutsche Dub Version auf der DVD sein wird, hört sich für mich nach low budget Produktion an, die dann später nachgereicht wird.

    • summerwars schreibt:

      Als Anime-Publisher ist man offenbar dazu verurteilt, zwischen den Stühlen zu sitzen.

      Auf der einen Seite bemängeln die Fans, dass es überhaupt eine deutsche Synchronistation gibt, und beschwören, dass man als echter Fan einen Anime natürlich nur im Original goutieren kann, weil in einer Übersetzung zwangsläufig alle kulturell relevanten Zwischentöne verloren gehen (Doppeldeutigkeiten, Anreden, Stimmungen, usw). Aber wenn man ihnen den Wunsch erfüllt und ein Werk so präsentiert, wie sie es lauthals gefordert haben, ist es auch nicht richtig…

      Die deutsche Synchronisation wird mit der gleichen Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit von japanischen Muttersprachlern angefertigt, wie bei allen Produktionen von Kazé (Das Mädchen, das durch die Zeit sprang, Brave Story, Michiko e Hatchin, Professor Layton and the Eternal Diva, Detektiv Conan – Movie 1-13, usw.) Da ist nichts eine „Low Budget Produktion“.

  10. Alexander Pankow schreibt:

    Ich finde es ja schon recht genial, dass der Film in die deutschen Kinos kommt, leider bin auch ich sehr enttäuscht darüber, dass der Film im Kino dieses Mal wieder nicht mit deutscher Synchronisation gezeigt wird.
    Ich bin der Meinung, dass man mit so einem Film versuchen sollte, eine breitere Masse anzusprechen, als nur die Fans, wie es zu Pokémon damals war. Sehr schade, dass selbst die Pokémon Filme nicht mehr im Kino laufen. Das waren noch Zeiten …
    Aber sei’s drum. Wenn ihr den mal auf Deutsch in die Kinos bringen würdet (genial wäre ja in sämtliche Kinos deutschlandweit, wird aber verdammt schwer sein, denke ich …), wäre ich auf jeden Fall sehr begeistert und würde sogar ein drittes Mal ins Kino gehen.
    Dennoch freue ich mich auf die DVD-Veröffentlichung und würde mich ebenfalls über eine Veröffentlichung auf Blu-Ray sehr freuen. Nicht umsonst werde ich mir für meinen Computer demnächst ein Blu-Ray Laufwerk leisten (Monitor habe ich erst letztens bestellt xD). Das Geld würde ich dann sehr gerne ausgeben.

    Ich habe den Film bereits bei den Fantasy Film Nights gesehen und bin auch richtig begeistert von dem Film an sich, aber dort waren bspw. die Untertitel sehr schwer zu lesen, ich hoffe, dass dies dieses Mal besser ist, auch wenn wie oben beschrieben, die Technologie sehr komplex ist.

    Ich hoffe, ihr nehmt euch die Wünsche und Vorschläge der Fans zu Herzen und macht euch einmal Gedanken darüber.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Alexander Pankow

  11. Pingback: Templaworld » Summer Wars im Kino

  12. Sebastian T. schreibt:

    Hi, hat sich noch kein Kino im Raum Stuttgart dazu bereit erklärt den Film zu spielen? :(. War zwar etwas geschockt als ich gelesen habe dass es nur mit Untertiteln kommt aber mir persönlich macht das nichts aus.

    Nur verstehe ich dann auch, wieso den Film doch nicht so viele Kinos spielen wollen bzw. nur in so nem kurzen Zeitraum. Hoffe es melden sich doch noch Kinos in Stuttgart /Umgebung oder Baden Württemberg.

  13. Julia schreibt:

    Hej.

    Ich wollte mal fragen, ob es schon bekannt ist, wann der Film auf DVD erscheinen wird. Ich konnte das nämlich leider nirgendwo rauslesen.
    Würde mich über eine Antwort freuen.

    Liebe Grüße,

    Julia

  14. Kawari schreibt:

    Hallo,

    da ja leider überwiegend hier nur gemeckert wurde, möchte ich mal Partei für die andere Seite ergreifen.
    Ich habe mir gestern den Film übers Internet angeguckt, mit deutscher Synchro.
    (Ja… ich bekenne mich „schuldig“ einer von den zig Tausend Leuten zu sein, der Anime übers Netz guckt. Aber als armer Student, ohne staatliche Förderung, hat man nun mal nicht das Geld, um sich ständig DVDs zu kaufen, nur weil der Film / die Serie interessant zu sein SCHEINT, nur um dann festzustellen, dass es doch nichts für einen ist und man sich die DVD nie wieder ansieht – rausgeschmissenes Geld.)
    Nun… jedenfalls, wie bereits gesagt, habe ich mir den Film angeguckt und ich war begeistert. Habe ihn gleich heute früh über Amazon als DVD bestellt.
    Mir gefällt die Thematik, einmal die Interaktionen zwischen den Familienmitgliedern und zweitens die mögliche Gefahren, die auch im Internet vorhanden sind, welche einem jedoch nicht so bewusst sind. Drittens haben mir die Kampfszenen zwischen King Kazma und der AI gefallen. Viertens kann ich absolut nichts an der deutschen Synchronisation aussetzen.
    Ich gucke auch sehr viel im orig. Ton mit Untertitel und natürlich kommen dann Dinge wie Status zwischen den Charakteren (senpai, kouhai etc.) besser zur Geltung. Doch finde ich beim Film Summer Wars ist diese Beachtung des Statusunterschieds gar nicht so gegeben und auch nicht wichtig. Die Hauptcharaktere sind Schüler, von denen eines das „beliebteste Mädchen der ganzen Schule“ ist. Das sind die wichtigen Informationen zu diesen Charakteren. Dann ist wichtig, dass die Oma das Familienoberhaupt ist, was auch ganz klar raus kommt. Und die anderen Verwandten sind mehr oder minder nur „unterstützende“ Charaktere, da ist es nicht wichtig ob Person X nun mit oba-san oder mit nee-san angeredet wird.
    Alle Sprecher bringen die Emotionen glaubwürdig rüber, die Lippenbewegung ist übereinstimmend. Dass Kazuma von einer Frau gesprochen wird, finde ich auch in Ordnung. Zugegeben, zu Anfang dachte ich auf Grund der Stimme, dass Kazuma eben ein Mädchen sei (und der Name Kazuma möglicherweise auch für Mädchen verwendet wird), doch wird hinterher ja gesagt, dass er ein „großer Bruder“ sein wird.
    Ich finde es außerdem auch deswegen nicht schlimm, da ja auch im Japanischen oft die Jungen von Frauen gesprochen werden. Also? Warum nicht? So lange der Inhalt klar wird (s. „großer Bruder“) ist es doch Ok.
    Zu guter letzt zur Synchro: Mir ist aufgefallen, dass David Nathan – sofern ich mich nicht verhört habe und somit irre – eine Sprecherrolle (erneut in einem Anime) übernommen hat. David Nathan spricht oft in Anime, da ich seine Stimme mag und auch seine Arbeit als Synchronsprecher, habe ich daran nichts auszusetzen. – Mir ist es einfach nur aufgefallen, gerade weil ich die Stimme mag.
    Einige Fans werden dann vielleicht auch maulen „Schon wieder David Nathan? Der spricht ja so oft in Anime….“, aber wie bereits geschrieben: Mir macht es in keiner Weise was aus.
    Und um nun zum Fazit zu kommen:
    Wie bereits zu Anfang geschrieben habe ich nichts auszusetzen, sondern bin begeistert von dem Film.
    Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wieso so viele meckern. Aber gut… manche Leute sind nun mal nicht glücklich, wenn sie nichts zu meckern haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s